Netzwerke und Institutionen

Düsseldorf bietet mit seinem internationalen Umfeld und seiner guten Infrastruktur eine exzellente Lebensqualität. Dies schätzt auch die wachsende chinesische Community. Viele öffentliche und private Einrichtungen erleichtern das Einleben.

Der Expat Service Desk ist beispielsweise die erste Anlaufstelle für internationale Fach- und Führungskräfte, ihre Familien sowie kleine und mittelständische Unternehmen in der Stadt Düsseldorf und im Kreis Mettmann. Das Team bietet erste Informationen und Beratungen zum Leben und Arbeiten in der Region in verschiedenen Sprachen, u.a. chinesisch, an.

Bildungsangebote

Zahlreiche Bildungsanbieter beschäftigen sich mit der Vermittlung chinesischer Sprache und Kultur.

  • Seit 2018 betreut die bilinguale deutsch-chinesische KiTa Pandabären 30 Kinder – als erste öffentlich geförderte Einrichtung in Deutschland.
  • Im Wim-Wenders-Gymnasium können Schüler*innen der 8. und 9. Klasse Chinesisch-Unterricht wählen.
  • Das Konfuzius-Institut Düsseldorf hat ebenfalls ein breites Angebot an Chinesisch-Kursen und Veranstaltungen zu Kultur und Geschichte. 
  • Die Hanyuan Schule bietet Chinesisch-Unterricht für Muttersprachler.

Vereine und Netzwerke

Die deutsch-chinesische Zusammenarbeit steht in Düsseldorf auf einem breiten Fundament von Vereinen und Netzwerken, die sich dem wirtschaftlichen und kulturellen Austausch verschrieben haben. Sie organisieren Veranstaltungen, Netzwerktreffen, Besuche, leisten Beiträge zum Chinafest und bereichern so das Leben in Düsseldorf.

Als Ansprechpartner für die chinesischen Bürger*innen gibt es in Düsseldorf seit 2015 auch ein chinesisches Generalkonsulat. Visa für die Volksrepublik China können im Chinese Visa Application Center in Düsseldorf beantragt werden.

Auch einige Regionen unterhalten Kontaktbüros in Düsseldorf, u.a. die Partner-Provinz von NRW, Jiangsu, die Provinz Zhejiang, die Hangzhou Economic and Technological Development Area (HEDA) sowie die Städte Taizhou und Ningbo.

Kontakt

Newsletter