/ Wirtschaft

Standortverlagerung in China - Investitionsbedingungen und rechtliches Update

Standortverlagerungen in China betreffen nicht nur die Produktionsbetriebe inländischer, sondern zunehmend auch ausländischer Unternehmen. Diese können freiwillig oder unfreiwillig sein.

Hintergrund ist zum einen Chinas Umweltpolitik, die das ehrgeizige Ziel verfolgt, bis 2020 die CO₂-Emissionen gegenüber der industriellen Wertschöpfung um 40 Prozent zu senken. In anderen Fällen führt eine geänderte Raumordnungsplanung zur Umwidmung industrieller Flächen in Wohngebiete.

Wie können sich deutsche Unternehmen vor dem Hintergrund dieser recht unübersichtlichen Situation gut aufstellen? Diese und weitere aktuelle Fragen zur Standortverlagerung in China möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren und laden Sie herzlich ein zur DCW-Roadshow „Standortverlagung in China – Investitionsbedingungen und rechtliches Update“.

Dr. Jörg-Michael Scheil, Rechtsanwalt und Partner bei Schulz Noack Bärwinkel, informiert über die Hintergründe einer Standortverlagerung in China. Er erläutert die Rechte deutscher Unternehmen, die mit Umweltauflagen, Standortverlagerungen oder eventuell drohenden Zwangsschließungen konfrontiert werden. Zudem nimmt er Bezug auf die lokalen Bestimmungen für Enteignungs- und Entschädigungsverfahren und für lokale Rückkauf-Programme der chinesischen Regierung. Nach dem Fachvortrag freuen wir uns auf einen gemeinsamen Austausch bei Imbiss und Getränken.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe, das Programm und Anmeldeformular finden Sie hier.

Ort und Zeit

Industrieclub Düsseldorf
Elberfelder Straße 6, 40231 Düsseldorf

Event zum Kalender hinzufügen

Veranstalter/Ansprechpartner:

Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung (DCW) e.V.
Frau Katharina Erdtmann
+49 221 120 370
anmeldung@dcw-ev.de

Newsletter

Sie wollen über Aktuelles und China-Events in Düsseldorf informiert werden? Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an!

Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.